Schulunterricht: Dreikönig kann kommen (Klasse 1-6)

Ort: Nördliche Niederlande Material/Technik: Eichenholz, Fassung abgelaugt Maße: H. 137 cm, B. ca. 50 cm, T. 36 cm
im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg (Sammlung: Skulptur bis 1800). Foto: IT-Retro

Zum Lesen oder Vorlesen

Das Epiphaniasfest ist das älteste kalendarisch festgelegte Fest der Kirche. Es wurde schon früh am 6.1. als Fest der Geburt und Taufe Jesu gefeiert. Im Westen wurde mehr und mehr der Zusammenhang mit den Weisen aus dem Morgenland betont, die ab dem 3. Jhdt. auch als Könige bezeichnet wurden. So kam es zum Festtag der “Heiligen Drei Könige”, um die sich zahlreiche Legenden und Geschichten ranken und deren Gebeine im Kölner Dom verehrt werden.
Besonders bekannt ist die Tradition des “Sternsingens”. Kinder, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, ziehen von Haus zu Haus und sammeln für Kinder in aller Welt, die unter schwierigen Umständen ihr Leben fristen. Gegen Ende des Besuches schreiben sie an die Tür einen Segen:
C + M + BCHRISTUS MANSIONEM BENEDICAT (Christus segne das [dieses] Haus), anschließend die aktuelle Jahreszahl.
Vor allem aber ist Epiphanias das Fest des Kindes, das der Welt erschienen ist, das “Erscheinungsfest”. In manchen östlichen Kirchen wird an diesem Tag das Weihnachtsfest gefeiert.

Zum Verinnerlichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s