Amerikanischer Swing und voller Till-Brönner-Sound

Berlin.Jazzfreunde und solche, die es werden wollen, können sich ab jetzt wieder ein dickes Kreuz in den Kalender machen: Das Programm der 3. Ausgabe von „JAZZ im KLOSTER“ vom 13. bis 15. August steht, der Vorverkauf für das beliebte Sommerevent auf der idyllischen Klosteranlage in Jerichow läuft. Highlights sind 2021 neben dem Auftritt von Startrompeter Till Brönner mit großer Band das Jerichower Debüt der Swingin‘ Hermlins, die mit amerikanischem Jazz der 1920er- und -30er Jahre die Klostermauern zum Swingen bringen.

Von Frank Bürger

Optimistisch blickt Festivalorganisator Marco Reiß auf den diesjährigen Jazz-Sommer: „Die Inzidenzen fallen, alles spricht dafür, dass wir ein wenig Normalität erleben dürfen“, freut er sich. So muss das Programm des diesjährigen Festivals auch nicht reduziert werden. „Till Brönner, der im letzten Jahr seinen seit Monaten ersten Auftritt hier in Jerichow hatte, reist diesmal endlich mit seiner Band an, und auch mit den Swingin‘ Hermlins steht ein großes Ensemble auf der Bühne“, sagt

Reiß. „Und wir können endlich die wundervolle musikalische Pippi-Langstrumpf-Geschichte des Poetenpacks bei uns zeigen.“

Wie immer setzt der künstlerische Leiter auf die bewährte Mischung von gestandenen, international renommierten Jazzmusikern mit spannenden Formationen aus der Region.

Los geht’s am Freitagnachmittag mit dem italienischen Giorgio Crobu Trio, das mit einer Hommage an die beiden Jazzgrößen Wes Montgomery und Jimmy Smith anreist. Starschlagzeuger Topo Gioia sorgt dagegen mit seinem Quartett mit südamerikanischen Klängen für das richtige Sommerfeeling.

Authentischer Swing

Seit März 2020 spielen die The Swingin’ Hermlins jeden Abend um Punkt 19.00 Uhr für eine halbe Stunde authentischen Swing aus den 1930er Jahren – in wechselnden kleinen Besetzungen, mit Freunden, mit Musikern, die Benny Goodman lieben, oder Basie oder Miller oder Lunceford. Ihren täglichen Sendungen „The Music Goes Round And Around“ auf Facebook, YouTube und Instagram folgen inzwischen Tausende Menschen aus Amerika, Asien und Europa. Diese Gemeinschaft nennt sich selbst „Hermlinville“. Jetzt wird diese Band, die so vielen Menschen in der Corona-Zeit Hoffnung gegeben hat, endlich wieder öffentliche Konzerte geben.

Mit ihrem neuen Konzertprogramm „The Music Goes Round And Around“ präsentieren The Swingin‘ Hermlins die amerikanische Musik der 1920er und 1930er Jahre, ebenso authentisch wie fröhlich, manchmal verrückt. Die Band spielt – bis auf den Gesang – unverstärkt, so wie damals üblich. Garderobe, Pulte, Mikrophone, Instrumente sind Originale oder deren perfekte Kopien.

Im Repertoire der Band finden sich neben berühmten Stücken wie „Bei Mir Bist Du Schoen“ oder „A Tisket, A Tasket“ auch viele weniger bekannte Titel, deren Wiederentdeckung lohnt. Till Brönner mit großer Besetzung

Mit Musik aus Sachsen-Anhalt startet der Sonnabend. Los geht’s mit der Jazzconnection Sachsen- Anhalt, die Jazzstandards auf klassische Streichermusik treffen lässt. Die Jazzconnection präsentiert Stücke von Bach bis Stevie Wonder, von Telemann über ELO bis Pink Floyd in eigens für das Ensemble geschriebenen Arrangements. Hier ist übrigens auch der Festivalorganisator Marco Reiß selbst an der Geige zu erleben.

Es folgt Funky Jazz aus Magdeburg: 4steps lassen eigene Kompositionen dem Funk der Zeitgeschichteà la Maceo Parker oder Nils Landgren begegnen.

Eine Neuentdeckung für „JAZZ im KLOSTER“ ist der aus Polen stammende Pianist, Cellist, Komponist und Arrangeur Łukasz Pawlik. Obwohl es den jungen Musiker zunächst als Cellist nach Magdeburg in das dortige Orchester verschlagen hat, blieb sein Alter Ego als international ausgezeichneterJazzpianist, der u.a. mit Größen wie Dave Weckl und Randy Brecker, aber vor allem regelmäßig mit

Mike Stern arbeitet, nicht verborgen. In Jerichow ist er mit Musikern des Jazzrock Kollektiv Magdeburg zu erleben.

Schon 2019 brachte der Ausnahmetrompeter Till Brönner zusammen mit dem Bassisten Dieter Ilg den Platz im Klostergarten zum Kochen. Und auch 2020 begeisterte er sein Publikum in Jerichow mit einem seiner wenigen möglichen Auftritte während der Corona-Pandemie, der nach der langen erzwungenen Konzertabstinenz besonders emotional geriet. Jetzt kehrt er mit großem Ensemble zu

„JAZZ im KLOSTER“ zurück: Endlich wird er wieder in großer Besetzung spielen und seinem Publikum den vollen authentischen Till-Brönner-Sound bieten. Nach einer Vielzahl von Duo-Konzerten, die ihn rund um den Globus reisen ließen, präsentiert er im Sommer neben Klassikern auch exklusives Material aus seinem neuen Album „On Vacation“.

Familiensonntag im Kloster

Nach dem beliebten Jazzgottesdienst in der Klosterkirche steht Astrid Lindgrens Klassiker „Pippi auf den sieben Meeren“ auf dem Programm. Das Potsdamer Theater Poetenpack würzt die beliebte Geschichte um Pippis aufregende Schiffsreise mit viel Musik.

Beschlossen wird das diesjährige Festival vom Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt, das auch in den beiden vergangenen Ausgaben für wippende Füße, schnipsende Finger und Standing Ovations auf der Klosterwiese sorgte. Geleitet wird das Jugendjazzorchester seit 1999 von Prof. Ansgar Striepens, der 2020 auch die musikalische Leitung des Bundesjugendjazzorchesters übernommen hat. Nach nun mehr als 20 Jahren wird Ansgar Striepens Ende 2021 die musikalische Leitung des Jugendjazzorchesters weitergeben und daher steht das aktuelle Programm auch im Zeichen dermReminiszenz.

Zugangsbedingungen

Den Zugang zu den Konzerten gibt es nach jetzigem Stand weiter nur für nachweislich Geimpfte und Genesene sowie gegen einen gültigen negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Der Landkreis Jerichow stellt dem Jazzfestival über alle drei Tage sein Corona-Testmobil zur Verfügung, so dass problemlos kostenlos vor Ort getestet werden kann. Rechtzeitiges Erscheinen wird für einen reibungslosen Ablauf empfohlen. Die jeweils aktuellen Hygienebestimmungen für die Veranstaltungen sind der Website http://www.kloster-jerichow.de zu entnehmen.

JAZZ im KLOSTER Veranstalter: Stiftung Kloster Jerichow

Presse: Kathrin Singer, mail@singerpresse.de Tel. 0157/56099531

JAZZ im KLOSTER Jerichow wird in diesem Jahr unterstützt und gefördert vom Bund, Land Sachsen- Anhalt, Lotto Sachsen-Anhalt, GILDE GmbH, Töpel Bau sowie der GWG Genthin.

Weitere Informationen und Tickets

http://www.kloster-jerichow.de

Karten erhältlich im Klosterladen, an allen Biber-VVK-Stellen und online bei

reservix.de und über eventim.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s