MP 79-86 - Zum Ersticken - 32x45
Manfred Pietsch: Zum Ersticken. Bildrechte liegen bei Jürgen Schneider

 

Die Beschäftigung mit moralischen Grundfragen der Menschheit ist seit jeher Bestandteil und Schaffensmoment im Werke Bildender Künstler. Der Ost-Berliner Maler Manfred Pietsch schuf im Laufe seines Lebens eine umfangreiche Werkgruppe in der er sich mit Fragen von ARM / REICH, MORAL/ UNMORAL, GLAUBE/ RELIGION etc. beschäftigte. Ausgehend vom Alten und Neuen Testament interessierten ihn besonders dessen Figuren und Geschichten.

Quelle: Jürgen Schneider

Auf ein Wort:

Hilf uns, Herr, unser Gott, führe uns aus den Völkern zusammen! Wir wollen deinen heiligen Namen preisen.
Ps 106,43-48

Berlin Heute gibt es eine Andacht von Viktor Weber, Familientipps, es spielt für uns Aleksandra Mikulska, es läutet die Glocke der evangelischen Dorfkirche in Ahrensfelde-Mehrow,  eine Musikempfehlung über YouTube für Jugendliche kommt von Jürgen Lindner, Kantor im Evangelischen Johannesstift Berlin,  und es gibt eine Buchempfehlung und einen Filmtipp sowie einen Impuls aus dem Evangelischen Johannesstift Berlin. Neu hinzugekommen sind Orgelnoten der Stiftung Orgelklang. 

Von Frank Bürger

 

 

(mehr …)

IMG_6716
Der Schwetzinger Schlossgarten Foto: Joanna Bürger

 

Auf ein Wort:

Ein Vater, der Jesus bat, sein Kind zu heilen, rief: Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
Mk 9,17-29
(Schriftstelle wird heute in Taizé beim Mittagsgebet gelesen)

Berlin Heute gibt es eine Andacht aus dem Evangelischen Johannesstift, Familientipps, es spielt für uns Aleksandra Mikulska. Es läuten die Glocken der evangelischen Kirche am Stölpchensee in Berlin-Wannsee. Ebenso erklingt das Glockenspiel.  Eine Musikempfehlung über YouTube für Jugendliche kommt von Jürgen Lindner, Kantor im Evangelischen Johannesstift Berlin,  und es gibt eine Buchempfehlung und einen Filmtipp  Neu hinzugekommen sind Orgelnoten der Stiftung Orgelklang.

Von Frank Bürger

 

(mehr …)

 

800px-La_incredulidad_de_Santo_Tomás_(Stom)
Der ungläubige Thomas (Gerrit van Honthorst, 17. Jh.) Foto: Wikipedia

 

Auf ein Wort:

Dankt dem Herrn, denn er ist gütig,
seine Liebe währt ewig.

In meiner Angst rief ich zum Herrn;
er hat mich erhört, er hat mich befreit.
Der Herr ist bei mir, ich fürchte mich nicht.

Besser, sich zu bergen beim Herrn,
als auf Menschen zu bauen.
Besser, sich zu bergen beim Herrn,
als auf Mächtige zu bauen.

Ich wurde hart gestoßen, ich sollte stürzen;
aber der Herr hat mir geholfen.
Meine Stärke und mein Lied ist der Herr;
er ist für mich zum Retter geworden.
Freudenrufe und Jubel erschallen
in den Zelten der Gerechten.

Die Rechte des Herrn wirkt mit Macht!
Die Rechte des Herrn hat mich aufgehoben.
Ich werde nicht sterben, sondern leben
und die Taten des Herrn verkünden.

Aus Psalm 118 / aus Taizé
Berlin Heute gibt es eine Andacht von Pfarrer Dr. Bertram Schirr, Familientipps, es improvisiert der Berliner Organist Michael Reichert, es läuten die Glocken der evangelischen Dorfkirche in Ahrensfelde (BAR),  eine Musikempfehlung über YouTube für Jugendliche kommt von Jürgen Lindner, Kantor im Evangelischen Johannesstift Berlin,  und es gibt eine Buchempfehlung und einen Filmtipp sowie einen Impuls aus dem Evangelischen Johannesstift Berlin. Neu hinzugekommen sind Orgelnoten der Stiftung Orgelklang.
Von Frank Bürger

(mehr …)

MP 81-367 - Die Rettung - 33x24
Manfred Pietsch: Die Rettung, Rechte liegen bei Jürgen Schneider

Die Beschäftigung mit moralischen Grundfragen der Menschheit ist seit jeher Bestandteil und Schaffensmoment im Werke Bildender Künstler. Der Ost-Berliner Maler Manfred Pietsch schuf im Laufe seines Lebens eine umfangreiche Werkgruppe in der er sich mit Fragen von ARM / REICH, MORAL/ UNMORAL, GLAUBE/ RELIGION etc. beschäftigte. Ausgehend vom Alten und Neuen Testament interessierten ihn besonders dessen Figuren und Geschichten.

Quelle: Jürgen Schneider

Auf ein Wort:

„Zutiefst im Menschen liegt die Erwartung einer Gegenwart, das stille Verlangen nach Gemeinschaft. Vergessen wir es nie: Das schlichte Verlangen nach Gott ist schon der Anfang des Glaubens.“ Frère Roger

Berlin Heute gibt es eine Andacht von Viktor Weber, Familientipps, es improvisiert der Berliner Organist Michael Reichert, es läuten die Glocken des evangelischen Doms St. Marien in Havelberg,  eine Musikempfehlung über YouTube für Jugendliche kommt von Jürgen Lindner, Kantor im Evangelischen Johannesstift Berlin,  und es gibt eine Buchempfehlung und einen Filmtipp sowie einen Impuls aus dem Evangelischen Johannesstift Berlin. Neu hinzugekommen sind Orgelnoten der Stiftung Orgelklang.

Von Frank Bürger

(mehr …)

MP 80-280 - Niobode beweint ihre Kinder -48x36
Manfred Pietsch: Niobe weint um ihre Kinder / Rechte liegen bei Jürgen Schneider

Die Beschäftigung mit moralischen Grundfragen der Menschheit ist seit jeher Bestandteil und Schaffensmoment im Werke Bildender Künstler. Der Ost-Berliner Maler Manfred Pietsch schuf im Laufe seines Lebens eine umfangreiche Werkgruppe in der er sich mit Fragen von ARM / REICH, MORAL/ UNMORAL, GLAUBE/ RELIGION etc. beschäftigte. Ausgehend vom Alten und Neuen Testament interessierten ihn besonders dessen Figuren und Geschichten.

Auf ein Wort: Auszug von dieser mutmachenden Website 

Wir können in keinen Abgrund fallen, außer in die Hände Gottes.

Friedrich Nietzsche

Berlin Heute gibt es eine Andacht von Viktor Weber, Familientipps, es improvisiert der Berliner Organist Michael Reichert, es läuten die Glocken der evangelischen Friedenskirche in Berlin-Niederschönhausen,  eine Musikempfehlung über YouTube für Jugendliche kommt von Christoph Georgii, Landeskirchlicher Beauftragten für Popularmusik der Evangelischen Landeskirche in Baden,  und  es gibt eine Buchempfehlung und einen Filmtipp sowie einen Impuls aus dem Evangelischen Johannesstift Berlin. Neu hinzugekommen sind Orgelnoten der Stiftung Orgelklang.

Von Frank Bürger

(mehr …)

MP 81-67 - Der Sieg über die Diktatur brachte dem Volk grundlegende Rechte-48x36
Manfred Pietsch: Sieg über die Diktatur. Bild: Manfred Pietsch, Rechte liegen bei Jürgen Schneider.

 

Die Beschäftigung mit moralischen Grundfragen der Menschheit ist seit jeher Bestandteil und Schaffensmoment im Werke Bildender Künstler. Der Ost-Berliner Maler Manfred Pietsch schuf im Laufe seines Lebens eine umfangreiche Werkgruppe in der er sich mit Fragen von ARM / REICH, MORAL/ UNMORAL, GLAUBE/ RELIGION etc. beschäftigte. Ausgehend vom Alten und Neuen Testament interessierten ihn besonders dessen Figuren und Geschichten.

Zum Bild: Sieg über die Diktatur

Auf ein Wort: Auszug von dieser mutmachenden Website 

Das Eigentliche beginnt da, wo die Konventionen aufhören.

Frank Thissen

Berlin Heute gibt es eine Andacht von Viktor Weber, Familientipps, es improvisiert der Berliner Organist Michael Reichert, es läuten die Glocken der katholischen Filialkirche St. Thomas von Aquin in Berlin-Charlottenburg,  eine Musikempfehlung über YouTube für Jugendliche kommt von Christoph Georgii, Landeskirchlicher Beauftragten für Popularmusik der Evangelischen Landeskirche in Baden,  und  es gibt eine Buchempfehlung und einen Filmtipp sowie einen Impuls aus dem Evangelischen Johannesstift Berlin. Neu hinzugekommen sind Orgelnoten der Stiftung Orgelklang.

Von Frank Bürger

(mehr …)